Zur Navigation
Zum Inhalt

Der Gesundheitsfonds

Wie werden Gesundheitsfonds, Einheitsbeitrag und Leistungswettbewerb unser Gesundheitswesen verändern?

Wer zahlt ein?

Der einheitliche Beitragssatz für alle gesetzlich Krankenversicherten beläuft sich auf 15,5 Prozent. Der Arbeitgeber führt sowohl seinen Beitragsanteil als auch den des Arbeitnehmers an die jeweilige Krankenkasse ab, die das Geld an den Gesundheitsfonds weiterleitet. Der Bund zahlt im Jahr 2009 vier Milliarden Euro an den Gesundheitsfonds.  mehr

Wer verwaltet die Mittel?

Das Bundesversicherungsamt (BVA) verwaltet den Gesundheitsfonds. Bis zum 31. Dezember 2010 bleibt die Organisation des Beitragseinzugs in der bisherigen Form erhalten. Die Krankenkassen erhalten seit der Einführung des Gesundheitsfonds pro Versicherten eine pauschale Zuweisung sowie ergänzende Zu- und Abschläge je nach Alter, Geschlecht und Krankheit ihrer Versicherten.  mehr

Wer erbringt die Leistungen?

Im deutschen Gesundheitswesen arbeiten 4,2 Millionen Menschen. Die Gesundheitsreform will ihre Leistungen effizienter gestalten. Ein neues vertragsärztliches Vergütungssystem ist am 1. Januar 2009 in Kraft getreten. Der Zugang zur ambulanten Behandlung im Krankenhaus wurde erleichtert. Krankenkassen können mit einzelnen Leistungserbringern Direktverträge abschließen. Krankenkassen können mit den Arzneimittelherstellern Rabattverträge schließen und die so erzielten Einsparungen an ihre Versicherten weiter geben. mehr

Krankenkassen-Wechselservice

In diese Kassen online wechseln - schnell, sicher und bequem