Zur Navigation
Zum Inhalt

Standpunkte

Stellungnahmen aus Politik und Gesundheitswesen

Kaum ein Element der Gesundheitsreform wird so kontrovers diskutiert, wie die Einführung des Gesundheitsfonds. Hier finden Sie eine Auswahl aktueller Debatten-Beiträge.

Dokumentiert: FDP-Bundestagsfraktion zum Gesundheitsfonds

Der hier dokumentierte Antrag der FDP-Bundestagsfraktion "Für ein einfaches, transparentes und leistungsgerechtes Gesundheitswesen" wurde am 11. Februar 2009 gestellt und erläutert die FDP-Position zum Gesundheitsfonds. mehr

BKK Essanelle-Chef Hahn: Gesundheit wird teurer

Für 90 Prozent der gesetzlich Krankenversicherten wird Gesundheit ab Januar teurer - wegen eines Einheitskonstruktes, das die Mehrheit der Krankenkassen ablehnt. mehr

Privatversicherer verteidigen Kerngeschäft

Die Mitgliederversammlung des PKV-Verbands habe sich einstimmig für einen weiteren Ausbau der Vollversicherung als Alternative zu einer zunehmend staatlich regulierten Grundversorgung ausgesprochen, sagte der Verbandsvorsitzende Reinhold Schulte am Mittwoch in Berlin.  mehr

Ärzte malen schwarzes Bild der Zukunft

„Die Rationierung medizinischer Leistungen muss ein Wahlkampfthema werden, damit eine Diskussion nicht nur hinter vorgehaltener Hand, sondern in der Öffentlichkeit stattfindet“, forderte Prof. Dr. Jörg-Dietrich Hoppe, Präsident der Bundesärztekammer, bei der Eröffnung des 111. Deutschen Ärztetages in Ulm. mehr

Gesundheitswesen korruptionsanfällig

Im deutschen Gesundheitswesen werden nach Darstellung der Anti-Korruptions-Organisation Transparency Versichertengelder in Milliardenhöhe verschwendet, erklärte Vorstandsmitglied Anke Martiny sagte im Juni in Berlin.  mehr

Gesundheitsfonds als Planspiel

Der Rücktritt des Wissenschaftlichen Beirats beim Bundesversicherungsamt hat die Diskussion über den Fortgang des Reformprozesses in der Gesetzlichen Krankenversicherung neu entflammt. Die Hessischen Betriebskrankenkassen fordern eine Aussetzung des einheitlichen Beitragssatzes ab Januar 2009. mehr

Continentale und INTER: Verfassungsbeschwerde

"Die Gesundheitsreform greift in die Grundrechte der privat Krankenversicherten ein," so Rolf Bauer, Vorstandsvorsitzender der Continentale Krankenversicherung, und Bernd Jansen, Vorstandsvorsitzender der INTER Krankenversicherung, in einer gemeinsamen Erklärung. mehr

KKH-Verwaltungsrat: Gesundheitsfonds verschieben

Resolution des Verwaltungsrates der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH): Der Verwaltungsrat der Kaufmännischen Krankenkasse - KKH appelliert an die Bundesregierung, die Einführung des Gesundheitsfonds zu verschieben.  mehr

Debeka: Verstoß gegen EU-Recht

Das Angebot von Zusatzversicherungen der gesetzlichen Krankenkassen verstößt gegen europäisches und deutsches Recht. Zu diesem Ergebnis kommt ein wissenschaftliches Gutachten der Berliner Rechtsprofessoren Siegfried Klaue und Hans-Peter Schwintowski, das am 4. März 2008 in Berlin der Öffentlichkeit vorgestellt wurde.  mehr

Techniker: Thüringen zahlt die Zeche

Die Thüringer müssten im Jahr 2009 mit einer deutlichen Anhebung ihrer Krankenkassenbeiträge rechnen. Denn im Freistaat seien besonders viele Menschen in Kassen wie der TK, der AOK und vielen Betriebs- und Innungskassen versichert, deren Beitragssätze unter dem Bundesdurchschnitt von rund 13,9 Prozent lägen, so die Techniker Krankenkasse. mehr

Patientenverband: Negativ für Versicherte

Die Deutsche Gesellschaft für Versicherte und Patienten (DGVP) sieht die für 2009 geplante Einführung des Gesundheitsfonds kritisch. «Der Politik den Zugriff zu lassen auf unsere Beiträge halte ich für grundsätzlich verkehrt», sagte der Präsident des Patientenverbands, Wolfram-Arnim Candidus, in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur dpa. mehr

Kassenärzte bei Gesundheitsfonds uneins

Die Kassenärzte sind bei der weiteren Umsetzung der Gesundheitsreform gespalten. Die Kassenärztlichen Vereinigungen (KV) aus neun Bundesländern als Vertreter der niedergelassenen Mediziner forderten in einem Brief an Kanzlerin Angela Merkel und Gesundheitsministerin Ulla Schmidt den pünktlichen Start des Gesundheitsfonds am 1. Januar 2009.  mehr

DAK-Chef Rebscher fordert Übergangsfrist

Der für 2009 geplante Gesundheitsfonds ist nach Ansicht des Vorstandsvorsitzenden der Deutschen Angestellten Krankenkasse (DAK), Herbert Rebscher, nur mit einer angemessenen Übergangsfrist umsetzbar. "Ich halte entsprechende Vorschläge von Gesundheitspolitikern aus einigen Ländern für vernünftig." mehr

mhplus BKK warnt vor Gesundheitsfonds

Der Verwaltungsrat der mhplus Betriebskrankenkasse warnt vor ungerechten Belastungen und steigenden Kosten. Eine überschäumende Bürokratie nehme den Krankenkassen jegliche Steuerungsmöglichkeit, die Kunden zahlten die Zeche. Pressemitteilung der mhplus BKK vom 21. Januar 2008:  mehr

Bayerische Gesundheitsberufe: Schwindende Finanzgrundlage

Eine qualitativ hochwertige und flächendeckende Gesundheitsversorgung sei vor allem an die dafür bereit gestellten Mittel aus der gesetzlichen Krankenversicherung gebunden. Darauf weisen die bayerischen Gesundheitsberufe hin. Zugleich bringen sie ihre Sorge zum Ausdruck, dass mit Einführung des Gesundheitsfonds im Jahr 2009 deutlich weniger Beitragsgelder der Versicherten in Bayern für die Patientenbehandlung zur Verfügung stehen. mehr

Krankenkassen-Wechselservice

In diese Kassen online wechseln - schnell, sicher und bequem